Gelangweilte Stubentiger neigen zu Übergewicht, auffälligem Verhalten und sind selten gute Mitbewohner. Wie Ihr für Spiel und Spaß bei Euren Fellnasen sorgen könnt und damit viel für ihre geistige und körperliche Gesundheit tut, zeigen Euch folgende Spielvariationen.

Renn- und Springspiele

Nicht nur sprichwörtlich fallen Katzen immer wieder auf die Pfoten. Diese Körperflexibilität und Wachheit der Sinne will jedoch trainiert sein. Lasst Eure Katzen deshalb gezielt auf Fensterbänke, von Sofas oder Stühlen oder vom Kratzbaum springen, indem Ihr sie mit Stöckchen, Bändern oder anderem Raschelspielzeug dazu animiert. Macht Mieze es sich z.B. schon wieder auf dem Sofa gemütlich, könnt Ihr sie mit einem, sich wie von Geisterhand bewegendem Puschel oder Band, das Ihr langsam durch Ihr Blickfeld über den Boden zieht, zum Spiel auffordern.

Raufspiele

Hier gilt es vor allem vorsichtig zu sein, denn dabei kann es zu unbeabsichtigten Kratz- oder Beißblessuren kommen. Durch Handschuhe oder dicke Socken könnt Ihr Euch schützen, denn hierbei geht es darum, einen spielerischen Zweikampf zu simulieren. Am besten ist natürlich, dieses Spiel mit einem vierbeinigem Artgenossen zu spielen. Es schult die Schnelligkeit und die Wahrnehmung des Gegenübers, endet jedoch nicht selten damit, dass Mieze doch irgendwann den Zeh erwischt, der sich immer wieder raschelnd unter der Bettdecke versteckt.

Mai-Bowling

Für dieses Spiel benötigt Ihr eine große, aber flache Schüssel mit Wasser, Laub und Schwimmtiere. Ihr könnt auch Tischtennisbälle verwenden. Inhalt des Spieles ist, dass die Katze immer wieder nach dem sich auf der Wasseroberfläche bewegendem Spielzeug fischt. Da es schwer erreichbar ist und durch den Fangversuch immer wieder in Bewegung gerät, ist die Katze gut beschäftigt. Nebenbei muss sie sich ihrer Wasserscheu stellen. Da der Spieltrieb bei gesunden Katzen oft größer ist als die Angst, gewöhnt sie sich ihre Scheu quasi selbst ab. Belohnt Ihr Eure Fellnase nach ausdauerndem Spiel mit einem Leckerli, verbindet sie noch angenehmere Assoziationen mit Wasser und Aktivität.

Kreisel jagen

Im gut sortierten Fachhandel gibt es unbehandelte Holzkreisel zu kaufen, die, durch Euch immer wieder aufgezogen, für viel Spaß und Spannung sorgen können. Lasst die Katze jagen, immer wieder. Gönnt Mieze zwischendrin aber auch immer wieder das Erfolgserlebnis, den Kreisel gefangen zu haben. Belohnungs-Leckerlis können auch hier dafür sorgen, dass Eure Katze immer wieder Lust auf dieses Spiel und die Bewegung hat.

Im nächsten Artikel zeigen wir Euch ein paar Tricks, wie Ihr ganz einfach und mit wenigen Mitteln Spielzeug selber herstellen könnt. Wer lieber Spielzeug kaufen möchte, dem sei noch einmal der Artikel von cat-news.net empfohlen.