Die richtige Pflege spielt eine große Rolle für die Gesundheit und artgerechte Haltung unserer kleinen Tiger. In diesem Gastbeitrag erklärt uns Wolvi´s Frauchen, wie Katzen gut gepflegt werden.

Der Kamm

Ideal zum Entfilzen von Langhaar- oder Halblanghaarkatzen z.B. am Schwanz, Bauch oder am Kragen/Brust. Bei starken Verfilzungen kann mit der zweiten Hand das Fell festgehalten werden, um einen zu starken Zug zu vermeiden.

Die Bürste

Sie entfernt überschüssiges Fell, sorgt für Glanz und beugt der Bildung von Knötchen vor. Ebenso ist sie geeignet zum Ausbürsten von hängen gebliebenem Streu oder Schmutz.

Der Fellpflegehandschuh

Besonders gut geeignet ist der Handschuh für sehr sensible oder ängstliche Tiere. Da die Pflege eher an streicheln erinnert, ist er auch gut für Katzen geeignet, die das regelmäßige Kämmen oder Bürsten verweigern.

Die Krallenschere

Die Krallenschere sollte an die jeweilige Größe der Kralle angepasst und gut gepflegt sein. Stumpfe oder verrostete Scheren quetschen die Kralle und somit den Nerv. Bei Freigängern sollte auf das Schneiden der Krallen verzichtet werden, da sie diese zum Jagen, Klettern und Revierstreitigkeiten benötigen. Bei reinen Stubentigern können bei Bedarf die Spitzen gekürzt werden, um Verletzungen beim Spielen oder Beschädigungen an Möbeln zu reduzieren. Hierbei unbedingt darauf achten, nicht zu nah am Nerv zu schneiden!

Feuchttücher

Feuchttücher können zum Reinigen der äußeren Ohrmuschel verwendet werden. Oder zum Abwischen verklebter Stellen im Bereich der Nase, Augen oder Geschlechtsteilen und After. Hierbei sollte gezielt darauf geachtet werden, dass nur Tücher ohne Alkohol und Parfüme benutzt werden. Außerdem gehören Feuchttücher in den Abfalleimer und nicht in die Toilette!

Gebiss und Zahnfleisch

Auch eine regelmäßige Kontrolle von Gebiss und Zahnfleisch unserer Miezen sollte selbstverständlich sein. Hierzu greift man dem Tier von hinten über den Kopf und zieht mit Daumen und Zeigefinger die Lefzen nach oben. So können wir frühzeitig Entzündungen oder Zahnstein entdecken und unseren Tieren unnötige Schmerzen ersparen. Gerade im Zahnwechsel sollte das Maul unserer Vierbeiner im Auge behalten werden. Persistierende Milchzähne können zu Fehlstellungen führen.

(Dies ist ein Beitrag von Zweibeiner Anne S., ein großes Danke dafür! Die heutigen Fotomodelle:  Wolverine „Heermann“ von Druidenhain und seine Freundin Goldie von Brentano . Mehr von Wolvi gibt es in diesem Artikel über die Transportbox. )